Usedom von A bis Z
Urlaubsideen und Hinweise

A

App - sie finden unter usedom.de eine Usedom-App für I-Phone und Android
Apotheke - Linden Apotheke, Delbrückstr. 2, 17424 Heringsdorf, +493837882383
Apotheke Heringsdorf Ralf Reuter, Seestraße 40, 17424 Heringsdorf, +49383782590
Vineta Apotheke, Schulstraße 1B, 17459 Koserow, +4938375-20726
Sertürner-Apotheke, Neue Strandstraße 39, 17454 Zinnowitz, +4938377-42166
Arzt - eine Übersicht aller Ärzte finden sie unter usedom.de. Die Bereitschaftsärzte erreichen Sie unter Telefon: 116117
Ausflugsziele - auf und um Usedom gibt es viele. Um nur einige zu nennen: Kaiserbäder, Peenemünde, Hansestadt Greifswald
Angeln - Nähere Auskünfte erteilen die Kurverwaltungen. Voraussetzung zum Angeln ist der Fischereischein.
Adler-Schiffe - In der Saison können Sie per Schiff Ausflüge nach Polen und Rügen machen.
Achterwasser - das sollten Sie gesehen haben. Malerische Ausblicke sind unvergesslich an der Südspitze des Gnitz oder in Loddin. Im Vorbeifahren Ausblick von der Straße auf dem Weg zum Wasserschloss Mellenthin. Die Wasserflächen zwischen Festland und Insel sind ein wahres Paradies für Naturfreunde, Wassersportler und Angler. Hier gibt es noch breite Schilfgürtel - ein Eldorado für Wasservögel und Erwerbsquelle für ein altes Handwerk, die Reetdachdeckerei. Ein besonders reizvoller Anblick für Naturliebhaber sind die Vogelschutzinseln Böhmke und Werder im Balmer See, einer malerischen Bucht im Achterwasser bei Neppermin.
B
Bahnhof
- sie finden den Bahnhof in Heringsdorf am Bahnhof 1 zwischen Ahlbeck und Heringsdorf.
Bäcker - diverse Bäcker finden Sie in Heringsdorf in der Friedensstrasse und in der Neuhofer Strasse und in Zinnowitz in der Neuen Strandstr. 22 und 32 und Glienbergweg 22.
Bansin - Elegante Villen in der verschwenderischen Weite schöner Parks sucht man hier vergebens, aber eine Gestaltung à la Heringsdorf war auch nie geplant. Die prachtvollen Zeugnisse der Bäderarchitektur versammeln sich im kleinsten der "3Kaiserbäder" auf engerem Raum - an der Strandpromenade und vor allem in der parallel verlaufenden Bergstraße. Wo es den heiß begehrten Meerblick auch in zweiter Reihe gibt.
Bäderarchitektur - Typische Architektur der wilhelminischen Zeit. Von Säulen getragene Veranden, prunkvolle oder verspielte Villen. Sehr schön zu entdecken in der Bansiner Bergstraße.
Bernstein - Das Gold der Ostsee kann man (selten) vor allem in den Wintermonaten am Strand finden. Einfacher ist es, ihn beim Juwelier zu erstehen.
Brücken - Usedom verbinden 2 Brücken mit dem Festland. Diese werden regelmäßig "aufgeklappt" um den Schiffen Durchfahrt zu gewähren. Vor allem im Sommer staut sich dann schon einmal der Verkehr.
Brückenöffnungszeiten - die Brücken öffnen max. 15 Minuten. Die aktuellen Brückenöffnungszeiten finden sie hier: Peenebrücke Wolgast: täglich zu den Uhrzeiten: 05:45, 07:45, 12:45, 16:45, 20:45, Zecheriner Brücke: täglich zu den Uhrzeiten: 05:45, 09:40, 11:45, 16:45, 20:45
Baden - Der ca. 42 km lange, weiße, steinfreie Sandstrand der Insel sucht seinesgleichen. Entlang der Seeheilbäder Ahlbeck, Heringsdorf und Bansin genießen Sie davon ein 12 km langes Teilstück das reines Badevergnügen verspricht. In jedem Seeheilbad gibt es bewachte Strandabschnitte. Je nach Wellengang ist der Strand bis zu 70 m breit. Ideal zum Sonnenbaden und Faulenzen.
Badewasserqualität - Während der Zeit der Badesaison - Mitte Mai bis Mitte September - werden durch das Landeshygiene-Institut alle zwei Wochen an den kontrollierten Badestellen Wasserproben entnommen und untersucht. Ein Beweis für sehr gute Badewasserqualität am Strand ist die Verleihung der Blauen Europaflagge für 1999 als Umweltsymbol der Stiftung für Umwelterziehung in Europa.
Bootsverleih - Boote werden an den Stränden der Seeheilbäder, Achterwasser sowie an einigen der malerischen Binnenseen ausgeliehen. Auch direkt am Bansiner Fischerstrand und in Loddin.
Bernsteintherme Zinnowitz - die Bernsteintherme an der Promenade von Zinnowitz können Sie in Solewasser schwimmen, Wellness machen oder in die Sauna gehen. Aus der Sauna können Sie direkt in die kalten Ostseefluten springen.
Blechbüchse Zinnowitz - die Blechbüchse - ist der etwas ungewohnte Name des Theaters von Zinnowitz. Aus einer Lagerhalle für Strandkörbe wurde ein Theater.
Bonus-Card-Usedom - mit der Bonuscard Usedom können sie diverse Vergünstigungen erwerben.
E
Einkaufsmöglichkeiten
- Auf der Insel befinden sich diverse Supermärkte aller bekannten Namen, so z.B. Edeka und Aldi (Heringsdorf, Labahnstr. 18, Lidl (Bansin, Ahlbecker Chaussee 9), Netto (Ahlbeck, Lindenstr. 76) und in Koserow (Netto in der Hauptstr. 120 am Ortseingang und in Zinnowitz (Edeka in der Neuen Strandstr.38 und Aldi und Netto im Möskenweg am Ortseingang von Zinnowitz und Lidl im Salzhorstweg 9b)
F
Flughafen
- der Flughafen Heringsdorf - liegt im äußersten Südosten der Insel ca. 16 km von den Kaiserbädern entfernt. Wurde in den 60-er Jahren aus "touristischen Gründen" so benannt, liegt eigentlich bei Zirchow. Die Insel aus der Luft gesehen - ein besonderes Erlebnis für groß und klein. Der Heringsdorfer Flughafen bietet dazu Rundflüge an. In den Sommermonaten besteht zum Flughafen Heringsdorf teilweise Linienverkehr. Transferzeit in die Kaiserbäder etwa 15 min.
Fahrradverleih - finden Sie überall auf Usedom, so z.B. gibt es auf Usedom unter Mietrad Usedom eine Verleihstation mit Hol- und Bringservice. 
Fisch - Das Angebot der Ostsee ist vielseitig und reichlich: Hering, Dorsch, Zander, Flunder, Steinbutt, Blei, Schnepel, Barsch, Aal und Lachs. In vielen Restaurants auf Usedom gibt es fangfrische Fischspezialitäten.
Freest - Den Fischerhafen von Freest erreichen Sie mit der Fähre vom Hafen Peenemünde oder als kleine Zugabe während der Fahrt zur Insel Greifswalder Oi.
FKK - Usedom hat ein Herz für FKK-Freunde und hält ausgewiesene Strandabschnitte für unbeschwerte Urlaubstage bereit. Am Textilstrand allerdings ist FKK nicht erwünscht.
G
Golf
- Sie haben zwei Möglichkeiten auf Usedom Golf zu speilen. Der Golfpark Balmer See. Ist in einem top Pflegezustand. Das Areal bietet sowohl einen 3 x 9-Loch Meisterschafts-Golfplatz, als auch einen 6-Loch-Kurzplatz, eine Driving Range und eine Golfschule. Der Golfplatz Baltic Hills Golf Usedom in Korswandt ist ein 18-Loch-Golfplatz auf der Insel Usedom in unmittelbarer Nähe zu den Kaiserbädern.
Golm - Höchster "Berg" der Insel: 69 m! liegt an der Grenze zu Polen. Heute Gedenkstätte und Grab von 23.000 Opfern des alliierten Bombenangriffs am 12.03.1945.
Geldautomaten - der Sparkasse gibt es in Zinnowitz, Trassenheide, Karlshagen, Zempin, Koserow, Bansin, Heringsdorf und Ahlbeck. In Zinnowitz und Ahlbeck außerdem von der Volksbank.
Gesteinsgarten - Im Gesteinsgarten von Pudagla erahnen Sie die Urgewalten der Eiszeit.
Galerien/Ausstellungen - der Besuch von Galerien und Ausstellungen ist auf Usedom keine Schlechtwettervariante, sondern niveauvolle Freizeitgestaltung für Kunstliebhaber der unterschiedlichsten Genres. Das Kunstkabinett Usedom beispielsweise zeigt ständig wechselnde Ausstellungen von Bildern und Skulpturen in- und ausländischer Künstler. Stätten wie die Galerie im Haus des Gastes in Heringsdorf und das Gedenkatelier Rolf Werner in Bansin, das Atelier Otto Niemeyer-Holstein, das Galeriecafé Möwe in Ahlbeck, der Kunstpavillon in Heringsdorf oder die Villa Irmgard geben mit ihrem breiten Repertoire an ständigen und wechselnden Ausstellungen Einblick in das niveauvolle Schaffen sowohl einheimischer, als auch nationaler und internationaler Künstler.
Gnitz - die Halbinsel Gnitz ragt Zinnowitz gegenüber ins Achterwasser. Rückblicke in die Geschichte bieten das Hünengrab von Lütow, die Klosterkirche von Krumin und die Technik der Erdölförderung.
Greifswald - Mit der UBB nach Greifswald. Fragen Sie nach dem günstigsten Tarif. Die Tageskarte könnte günstiger sein als der Einzelfahrschein. Das Kloster Eldena sollten Sie gesehen haben. Auf den Spuren berühmter Persönlichkeiten von Greifswald. Im Juli ist das Fischerfest in Greifswald-Wieck mit großer Segler-Parade sehenswert.
Gottesdienste - In den Kirchen der Insel Usedom finden regelmäßig evangelische und katholische Gottesdienste statt. Darüber hinaus gibt es in den Sommermonaten ein vielseitiges Veranstaltungsangebot.
H
Heringsdorf
- ist nach Swinemünde das älteste und vornehmste Seebad auf der Insel Usedom. Rund 4000 Einwohner zählt der Ort heute und ist somit einer der größten auf der Insel Usedom. Eine rund 10 km lange, ununterbrochene Strandpromenade verbindet Heringsdorf mit seinen Nachbarorten Ahlbeck und Bansin. Diese Seebäder werden auch zusammen "Die Kaiserlichen 3" oder "Die 3 Kaiserbäder" genannt, da hier in früheren Zeiten der deutsche Hochadel gerne verweilte. Heringsdorf war jedoch der mit Abstand beliebteste Erholungsort der Aristokratie unter den Dreien. Im Jahre 2005 haben sich alle drei Orte zu einer einzigen Gemeinde namens Ostseebad Heringsdorf zusammengeschlossen. 
Hunde - Auf der Insel finden Sie in jedem der drei Seeheilbäder -Heringsdorf, Bansin, Ahlbeck- einen Hundestrand, außerdem in Koserow, Peenemünde, Ückeritz, Zinnowitz und Zempin. Am öffentlichen Badestrand haben Vierbeiner keinen Zutritt. Gönnen Sie Ihrem Hund doch auch mal einen Ausflug ins landschaftlich reizvolle Hinterland. Er wird es Ihnen danken und auch Sie werden an der einzigartigen Naturvielfalt der Insel Freude haben.
Häfen - Von den Häfen in Freest, Peenemünde, Karlshagen, Zinnowitz, Zempin, Loddin und Ückeritz können Sie den Fischern bei der Arbeit zusehen und auch Dampferfahrten machen. Den Hafen von Zinnowitz erreichen Sie von der Villa Kaiserhof in ca. 15 Minuten. In der Saison können Sie bei einem Bier die Ein- und Ausfahrt im Yachthafen beobachten und den Graureihern im Vorbeiflug zusehen. Wenn Sie gut zu Fuß sind, wandern Sie von hier aus auf dem Deich entlang bis zum "Inselhof" in Zempin und haben ständig Aussicht auf das Achterwasser.
Hubbrücke Karnin - Die Hubbrücke bei Karnin ist ein Muss für Eisenbahn-Fans. Es gibt Überlegungen diese Bahnverbindung mit Berlin wieder herzustellen. Damals als es die schnelle Bahnverbindung noch gab, entstand der Mythos von "Usedom - die Badewanne der Berliner".
Hünengrab - in Lütow und dann weiter zum Galerie-Café. Die Kalorien können Sie sich ablaufen auf dem Weg zur Südspitze des Gnitz und seinen malerischen Ausblicken auf das Achterwasser. Immer wieder erstaunlich, dass hier der Wind oft stärker weht als an der Ostseeküste der Insel.
Hochseilgarten - der Kletterwald-Usedom in der Nähe von Ückeritz an der B111 ist ein absolut einmaliges Freizeitvergnügen für nahezu jeden! Ob Familie, Schulklasse, Clique oder die Belegschaft der Firma - diese Faszination inmitten der Natur sollte sich wirklich niemand entgehen lassen. Auch Senioren und behinderte Menschen können einen Teil der unterschiedlich anspruchsvollen Kletterelemente bewältigen.
I
Internet
- Es gibt Internetcafés in Bansin und Heringsdorf. Weiterhin können Sie an diversen Strandbereichen sich kostenfrei in einen Hotspot einwählen. 
K
Karls-Erlebnis-Dor
f - In Koserow finden Sie das Karls-Erlebnis-Dorf mit vielen spannenden Attraktionen: Manufakturen, Kartoffelsack-Rutsche, LKW­-Erdbeer-­Kino, Traktorbahn, Pfannkuchenschmiede, Moddersuhle, Ziegen­Streichelgehege, Kletterspielplatz, Ausgrabungsfeld, Wasser-­Balanciergraben, Ponyreiten und vieles, vieles mehr.
Kurverwaltung - die Touristinformation Heringsdorf finden sie in der Kulmstrasse 33, 17424 Seebad Heringsdorf, Tel 038378/2451 und hat Montag bis Freitag in der Saison von 09-18 Uhr und Samstag und Sonntag von 10-15 Uhr geöffnet. Die Kurverwaltung - im Ostseebad Zinnowitz finden sie in der Neuen Strandstr. 30, 17454 Seebad Zinnowitz, Tel 038377-4920 und hat Montag bis Freitag in der Saison von 09-18 Uhr und Samstag und Sonntag von 10-15 Uhr geöffnet. Die Kurverwaltung Koserow finden sie in der Hauptstr.20, 17454 Seebad Koserow, Tel. 038375-20415 und hat Montag bis Freitag in der Saison von 09-18 Uhr und Samstag von 09-12 Uhr geöffnet.
Kurtaxe - Es gelten die aktuellen Bedingungen für die Kurtaxe des jeweiligen Ostseebades. Tageskarten für die Kurtaxe können Sie bei Bedarf an den Automaten am Strand erwerben.
Krummin - und seine Lindenallee erreichen Sie bei einer Radtour über Trassenheide, Mölschow und Krummin. Hier können sie die Kirche besichtigen, am Yachthafen den Ausblick über das Achterwasser in sich wirken lassen und weiter fahren nach Neuendorf und Lütow am Ufer entlang.
Koserow - an der schmalsten Stelle der Insel Usedom, zwischen Ostsee und Achterwasser gelegen, ist in seiner Naturausstattung einmalig und vielgestaltig. Ein besonderer Reiz geht von der höchsten Erhebung der Insel Usedom, dem Streckelsberg mit seinen 58 m Höhe, aus. Von seinem Steilufer aus bietet sich dem Betrachter ein wunderschöner Blick aufs Meer. Von hier aus erkennt man bei klarer Sicht in westlicher Richtung das Hügelland von Mönchgut auf der Insel Rügen; und oft auch die Kreidefelsen von Stubbenkammer. In nordwestlicher Blickrichtung sieht man die Insel Oie, die besonders abends durch die Blinklichter ihres Leuchtturmes auf sich aufmerksam macht. Blickt man in südöstliche Richtung, erkennt man die Steilufer der Nachbarinsel Wollin. Vor der Küste von Koserow soll einst die sagenhafte Stadt Vineta gelegen haben. Auch der gefürchtete Seeräuber "Klaus Störtebecker" soll in den Höhlen des Streckelsberges einst seinen Schlupfwinkel gehabt haben.
Kinder - Usedom für Kinder entdecken: Die Spielplätze an der Promenade in der Ostseebädern, die "Phänomenta" in Peenemünde, das Tropenhaus in Bansin, der Hochseilgarten in Neu-Pudagla, die Schmetterlingsfarm in Trassenheide, der Pferdehof in Bannemin, die Modellbahnanlage in Mölschow und vieles mehr. Es locken viele Erlebnisse auch abseits des Strandes.
Kino - Sie finden Kinos in Zinnowitz und Ahlbeck.
Kirchen - Evangelische in jedem Badeort, eine katholische in Heringsdorf. Die Backsteinkirchen der Insel sind Kleinodien. Besonders schön: Dorfkirchen Mellenthin und Benz. Mit den Kirchen in Benz und in Zirchow findet der Kunstliebhaber zwei hervorragende Beispiele frühgotischer Baukunst, die in späteren Jahren meisterhaft erweitert wurden.
Klima - Ein wesentlicher Heil- und Erholungsfaktor der Insel ist das Küstenklima, das als mildes Reizklima mit wechselnder bio-physiologischer Reizklima charakterisiert ist. Das Reizklima kann einen regulierenden Einfluss auf viele Krankheiten ausüben (zum Beispiel chronische Atemwegserkrankungen, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, chronische Erkrankungen der Haut). Durch den höheren Seewindanteil im Winterhalbjahr sind gerade in dieser Jahreszeit die klimatherapeutischen Effekte bei bestimmten Erkrankungen noch besser als in der warmen Jahreszeit.
Krankenhaus - Sie finden das Kreiskrankenhaus-Wolgast unter Chausseestr. 46 in 17438 Wolgast, 03836-2570
Konzerte - Das Usedomer Musikfestival ist natürlich das erste Highlight, aber auch in den Seebädern gibt es auf den traditionellen Konzertplätzen die beliebten Kurkonzerte. In Heringsdorf erwarten Sie außer dem musikalische Kostbarkeiten im Kunstpavillon und in der Villa Irmgard. Musikalisch unterhalten wir Sie auch im Haus des Gastes in Bansin. Besonders geschätzt sind unsere Kirchenkonzerte und die kleinen Konzerte in einigen Hotelrestaurants.
Kuren - In modernen Fachkliniken und Kureinrichtungen werden sowohl stationäre als auch ambulante Kuren durchgeführt, auch Privatkuren sind möglich. Ob Prävention oder Rehabilitation, ob allein oder in Begleitung - allen diesen Wünschen kann die Insel Usedom entsprechen. Erfahrene Ärzte und Therapeuten, moderne Diagnostikgeräte und Therapieformen sowie die natürlichen ortspezifischen Heilmittel - Meerwasser, mildes Reizklima und Heringsdorfer Jod-Sole - helfen Ihnen, Ihre Gesundheit zu stabilisieren bzw. wieder herzustellen. Erfolgreich angewendet werden beispielsweise unsere ortsspezifischen Formen der Thalassotherapie sowie Moorpackungen und -bäder. Schon- und Reizfaktoren verschiedener Intensität sind gute Voraussetzungen für Klimakuren. Erleben Sie die Vorzüge einer intakten Natur und die anregenden Kräfte des Meeres.
Kunsteisbahn - Der Platz an der Strandpromenade der Kaiserbäder, auf welchem von Mai bis August das Chapeau Rouge gastiert, lädt in der kalten Jahreszeit zum Schlittschuhlaufen ein - attraktives Angebot für große und kleine Wintergäste.
Kutschfahrten - vor allem ins reizvolle Hinterland sind Fahrten mit der Pferdekutsche sehr beliebt. Kutschunternehmen gibt es auf ganz Usedom.
L
Lieper Winkel
- Eine kleine Landzunge, die sich in nördlicher Richtung ins Achterwasser schiebt. Abgelegenster Teil der Insel. Hier scheint die Zeit stehen geblieben zu sein. Traumhaftes Wander- bzw. Radwanderziel.
Loddin - das malerische Fischerdorf am Achterwasser ist sehenswert. Zur Pause lädt ein das "Waterblick" und "Bricklebrit".
Lütow - Im Galerie-Café von Lütow können Sie unter dem Birnbaum Kaffee und Kuchen geniessen.
Landschaft - Die Landschaft auf Usedom ist sehr abwechslungsreich. Außer dem 40 Kilometer langen Sandstrand zwischen Ahlbeck und Peenemünde finden Sie einen ausgedehnten Küstenwald. In Koserow können Sie vom Streckelsberg den Ausblick über die See genießen. Die Steilküste zwischen Kölpinsee, Ückeritz und Ahlbeck ist sehenswert.
M
Musikfestival
- jeweils in der letzten September- und ersten Oktoberwoche. Klassische Musik an ungewöhnlichen Orten.
Modellbahnanlage - die Anlage in Mölschow ist ein Muss für Fans der kleinen Eisenbahn.
Muscheln - Nicht nur an den Stränden der Insel finden Sie Muscheln in großen Mengen. Besonders schöne Exemplare zeigt das Muschelmuseum auf der Seebrücke in Heringsdorf.
Museen - Historisch-Technisches Informationszentrum Peenemünde, Pommersches Landesmuseum Greifswald, Kaffeemühle Wolgast, Hans-Werner-Richter-Haus Bansin usw. Besuchen Sie u.a. die Heimatstube in Ahlbeck oder die "Villa Irmgard" in Heringsdorf. Während Sie die Ahlbecker Heimatstube in die Vergangenheit des einst kleinen Fischerdorfes führt, erfahren Sie in der "Villa Irmgard" Interessantes über bedeutende Persönlichkeiten, die sich in früheren Jahren in Heringsdorf aufhielten - so zum Beispiel über den russischen Dichter Maxim Gorki, der während eines Kuraufenthaltes 1922 in diesem Haus logierte. Darüber hinaus beherbergt die Villa ständig wechselnde Ausstellungen und lädt zu einer Vielzahl niveauvoller Veranstaltungen ein. Liebhaber der Malerei sollten einen Besuch im Gedenkatelier Rolf Werner im Seeheilbad Bansin nicht versäumen.
N
Nachtleben
- Ein großes Festzelt gibt in den Sommermonaten auf dem ehemaligen Sportplatz in Ahlbeck (Richtung Grenze Polen). Am Strand der großen Bäder finden in den Sommermonaten und zu Silvester auch Strandpartys statt.
Notruf - Ärtzlicher Hausbesuchsdienst im Notfall - 03834-845 353 oder 03834-522 617, Feuerwehr und Rettungsdienst 112, Polizei 110, Giftnotrufzentrale 0361-730730, Telefonseelsorge 0800-1110 111 oder 11110 222, Frauenschutzhaus Wolgast 03836-201299
Naturpark - 14 Naturschutzgebiete sind zusammengefasst zum Naturpark Insel Usedom. Die Usedomer Natur ist weitgehend intakt und schützenswert. Viele seltene Tier- und Pflanzenarten. Die gesamte Insel Usedom ist ein einzigartiger Naturpark. Im Hinterland der drei Seeheilbäder finden Sie die Naturschutzgebiete Mümmelkensee, Gothensee und Thurbruch sowie das Naturschutzgebiet Golm in der Nähe von Ahlbeck. Desweiteren kommen die zum Beispiel die NSG Zerninseesenke, Peenemünder Haken mit Struck und Ruden, Gnitz, Görmitz und Wockninsee dazu.
O
ÖPNV
- Die UBB verbindet die Insel. Die Kaiserbäder (Heringsdorf, Ahlbeck und Bansin) werden durch die Kaiserbäderlinie verbunden. Ein 30-minütiger Service, der Sie zu allen wichtigen Punkten bringt.
Ostseetherme Usedom - die Ostseetherme-Usedom ist eine Badewelt mit Sauna- und Wellnessbereich in den Kaiserbädern und liegt zwischen Heringsdorf und Ahlbeck.
P
Peenemünde
- Wiege der Raumfahrt? Geheime Waffenforschungsanstalt der deutschen Wehrmacht? Beides ist wohl richtig. Die Geschichte wird erlebbar im HTI, dem Historisch-Technischen-Informationszentrum Peenemünde.
Petrikirche Wolgast - Vom Turm der Petrikirche in Wolgast haben Sie einen weiten Blick auf See und ins Land.
Polizei - das Polizeirevier finden Sie im Waldbühnenweg 2 in 17424 Heringsdorf, Telefon: (03 83 78) 27 90 und in der Chaussestr.64 in 17438 Wolgast, Telefon: 03836-2520
Promenade - An der zwei Kilometer langen Promenade von Zinnowitz finden Sie neben Café, Restaurants, Geschäfte und die Bernsteintherme. Hier finden Sie auch die Holzskulpturen, die in jedem Mai von Bildhauern geschaffen werden. Die circa acht Kilometer lange, gepflegte Strandpromenade von Ahlbeck über Heringsdorf bis nach Bansin lädt zum Verweilen und Spazieren ein. Liebevoll gepflegte Blumenbeete, Schatten spendende Kiefern und eigenwilliges Strauchwerk bilden im Zusammenspiel mit den hellen Fassaden der Hotels und Pensionen eine einzigartige Harmonie.
R
Radeln
- ist auf Usedom ausdrücklich erwünscht. Über 200 km ausgebaute Radwege, Schutzhütten und Rastplätze laden zum Radeln ein.
Reiten - Reitwegenetz 100 km. Diverse Pferdehöfe in Benz, Gothen und Neppermin. 
Restaurants - gibt es in Hülle und Fülle. Alle ethnischen Richtungen werden angeboten, aber auch traditionelles. 
S
Safari
- Spektakuläre Ganztagestouren abseits der geteerten Wege. Außerordentlich sachkundige Reiseleitung. Ein tolles Erlebnis.
Schlösser und Herrenhäuser - gibt es einige auf der Insel, z.B. das Wasserschloss Mellenthin (tolles Ausflugsrestaurant) oder das Schloss Stolpe.
Sonne - Usedom ist und bleibt Deutschlands sonnigste Region. Durchschnittlich 1906 Sonnenscheinstunden im Jahr (Quelle: DWD)
Strandkorb - typisches Usedomer Strandmöbel. An den Strandabschnitten kann man diese mieten.
Salzhütten - Bei den Salzhütten an der Seebrücke von Koserow haben Sie die Qual der Wahl wo Sie den Fisch probieren wollen
Schiffe - Ausflugsfahrten in die Ostsee sind ab den Häfen Wolgast, Karlshagen, Peenemünde und ab den Seebrücken möglich. Auch die polnische Hafenstadt Swinemünde wird ab den Seebrücken angelaufen. Ab Hafen Kamminke gibt es die beliebten Ausflugsfahrten ins Stettiner Haff. Beliebt sind auch Fahrten ins benachbarte Ausland und zur Insel Rügen.
Seebrücken - Bansin, Ahlbeck und Heringsdorf haben ihre Seebrücke, ebenso Zinnowitz. Die Ahlbecker feierten 1998 ihr 100-jähriges Jubiläum. Bansin konnte seine Seebrücke im Sommer 1994 einweihen. In Heringsdorf fiel die 500m lange Kaiser-Wilhelm-Brücke 1958 einer Brandstiftung zum Opfer. 1995 neu errichtet, präsentiert sich das größte dieser drei Bauwerke auch als die längste Seebrücke Kontinentaleuropas.
Schmetterlingsfarm - die Schmetterlingsfarm Trassenheide, eine der Attraktionen auf Usedom in Zinnowitz.
Steilküste - Die Steilküste in Ückeritz, Koserow oder Bansin zeigt die Vielgestaltigkeit der Landschaft auf Usedom.
Swinemünde - Am Strand von Swinemünde haben Sie gute Sicht bis Ahlbeck und Heringsdorf.
Stein- und Hügelgräber - Auf ganz Usedom finden sich Zeugnisse längst vergangener Zeiten in Form geheimnisvoller Stein- und Hügelgräber. Besonders sehenswert: das Großsteingrab bei Lütow.
T
Theater
- auf dem Heringsdorfer Seebrückenvorplatz wird im Sommer regelmäßig das "Chapeau Rouge" errichtet. Ein Theaterzelt der Anklamer Bühne.
Tourist Information - finden Sie in jedem Ort. In der Regel direkt in der Kurverwaltung.
Tropenhaus - das Tropenhaus Bansin, eine weitere Sehenswürdigkeit auf der Insel. Exotische Tiere und Pflanzen warten im dem kleinsten Zoo der Welt, auf Ihren Besuch.
Trassenheide - den Nachbarort von Zinnowitz erreichen Sie nach einer Strandwanderung oder über die Waldpromenade.
Tankstellen - finden Sie in Zinnowitz (B111), Bannemin (B111), Wolgast in Richtung Wolgast. In Richtung Ahlbeck auch in Koserow (B111). 
Tauchgondel - Als Weltneuheit sehen Sie an der Seebrücke Zinnowitz die Tauchgondel.
U
Umweltschutz
- geht alle an. Bitte nutzen Sie im Naturpark Insel Usedom nur ausgeschilderte Wege. Entsorgen Sie Ihren Müll korrekt. Das Betreten der Dünen ist streng verboten.
UBB - Die Usedomer Bäderbahn verbindet die Küstenorte von Ahlbeck bis Peenemünde, bringt Sie und Ihr Rad zurück nach Zinnowitz. In Zinnowitz kreuzen sich die Strecken Ahlbeck - Züssow/ Stralsund und Zinnowitz - Peenemünde. Am Bahnhof Heringsdorf und Ahlbeck finden Sie alte Bahnwagen der UBB. Fahrgäste nach Trassenheide, Karlshagen oder Peenemünde steigen in Zinnowitz um. Im Interesse der Umwelt freuen wir uns über jeden Gast, der sein Auto für einen Inselurlaub zu Hause lässt. Für den, der mit dem Wagen anreist, bleibt die Inselbahn eine sinnvolle Alternative für Ausflüge entlang der Küste.
V
Veranstaltungen
- Informationen über Veranstaltungen entnehmen Sie bitte den Veröffentlichungen der jeweiligen Kurverwaltung.
Vineta-Festspiele - Im Sommer findet in Zinnowitz auf der Waldbühne die Vineta-Festspiele statt.
W
Waschsalon
- einen SB-Waschsalon finden Sie in Neue Strandstraße 51-52 in 17459 Ostseebad Zinnowitz, Telefon: (038377) 42825
Wassersport - direkt an den Stränden mit einem Ritt auf der Banane, Segeljollenverleih, Mietboote, Pedalos und vielem mehr.
Wasserschloss Mellenthin - Das Wasserschloss Mellenthin ist einen Ausflug wert. Wir sind schon gespannt auf die kleine Brauerei, die in den nächsten Jahren dort entstehen soll.
Wandern - Markierte Wanderwege führen Sie - vorbei an alten Windmühlen und jungem Weidevieh - durch das malerische Hinterland der drei Seeheilbäder. Den östlichen Teil der Insel lernen Sie auf dem Gebietswanderweg (weißes Quadrat mit rotem Querbalken) von Ahlbeck über Korswandt in Richtung Haffküste und weiter bis zur Stadt Usedom kennen. Der Wanderweg führt von dort über die Klappbrücke bei Zecherin aufs Festland und ist auch Radwanderfreunden sehr zu empfehlen. Unmittelbar hinter den Hotels im Seebad Bansin beginnt ein fast 25 km² großes Waldgebiet, das sich an der Küste entlang in nordwestliche Richtung erstreckt mit herrlichen Wanderwegen und spektakulären Ausblicken. Wanderkarten erhalten Sie in den Kurverwaltungen.
Windmühlen - finden Sie in Trassenheide, Pudagla und Benz auf Usedom.
Wolgast - Mit der UBB fahren Sie bis Wolgast-Hafen. Von hier ist es der kürzeste Weg in die Altstadt. Im Museum "Kaffemühle" finden Sie eine alte Schulstube und Handwerker-Ausstellungen. Aus den Fenstern der Kunst-Galerie im obersten Stockwerk haben Sie einen Ausblick auf die Umgebung. Bei guter Sicht empfiehlt sich auch der Turm der Petrikirche. In Wolgast finden Sie auch das Runge-Haus. Philipp Otto Runge, der Maler der deutschen Romantik, schrieb für die Märchensammlung das Märchen "Vom Fischer und seiner Frau".
Wellness - zahlreiche Angebote gibt es in den Thermen und in diversen Hotels.
Z
Zinnowitz
- gehört zu den schönsten Seebädern auf der Insel Usedom. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts entstanden Hotels und Pensionen in beeindruckender Architektur, die gemeinsam mit der großzügig angelegten Promenade ein einmaliges Bild ergeben. Zwischen Ostsee und Achterwasser, an einer der schmalsten Stellen Usedoms gelegen, ist der Ort umgeben von Buchen-, Eichen- und Nadelwald. Der weiße, flach abfallende Sandstrand lädt ebenso zur Erholung ein, wie die Bernsteintherme mit ihrem 850 Quadratmeter großen Meerwasserschwimmbereich oder eine Seefahrt auf Ostsee oder Achterwasser. Ein vielfältiges Angebot für Beauty und Wellness, Kultur, Spiel, Spaß und Sport machen den Aufenthalt in Zinnowitz das ganze Jahr über zu einem kurzweiligen Erlebnis. Beim Bildhauersymposium- alljährlich im Mai entstehen in Zinnowitz neue Kunstwerke.